Sekretariat der Klax Fachschule

Tel: 030 / 66 65 47 0
Fax: 030 / 477 96 204
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ansprechpartnerin für Bewerbungen:
Frau Lisa Bonifer

Sekretärin der Klax Fachschule:
Frau Heike Fröhlich

Informationen zur Bewerbung als Erzieher

bewerbung

Zulassungsverfahren und Kosten

Sie können sich jederzeit schriftlich (per Post oder E-Mail) bewerben. Das Zulassungsverfahren für den Ausbildungsgang zum staatlich anerkannten Erzieher findet in der Regel jedes Semester statt.

Die Bewerbungsfrist für das Sommersemester (Beginn 1. Februar) endet am 25.01. , die für das Wintersemester (Beginn 1. August) endet am 25.07. des jeweiligen Jahres.

Später eingehende Bewerbungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Bitte melden Sie sich bei Rückfragen telefonisch in der Fachschule. Ein versetzter Beginn der Ausbildung ist unter diesen Umständen möglich.

Der Start der Ausbildungänge zum Erzieher und zum Heilpädagogen in Vollzeit und berufsbegleitend ist jeweils das neue Semester (August bzw. Februar) eines jeden Jahres.

Die Klax Fachschule Berlin ist eine private Schule. Ab dem 01. August 2016 sind alle Studierenden in der Erzieherausbildung vom Schulgeld befreit. Die neue Regelung gilt für alle Schuljahre vom ersten bis zum dritten Ausbildungsjahr sowohl für die Teilzeit- als auch für die Vollzeit-Ausbildung. Die Schulgeldbefreiung wird ermöglicht durch eine Fördervereinbarung zwischen dem Land Berlin und der Klax Fachschule.


 

Zulassungsvoraussetzungen Fachschule für Erzieher 

  • Fachhochschulreife des Fachbereichs Sozialwesen
    oder…
  • Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife anderer Fachrichtungen
    mit Nachweis einer für die Fachschulausbildung förderlichen Tätigkeit von mindestens acht Wochen in einem sozialpädagogischen Arbeitsumfeld
    oder…
  • Realschulabschluss oder gleichwertige Schulbildung
    mit folgendem Nachweis:
    • den erfolgreichen Abschluss einer mindest zweijährigen einschlägigen Berufsausbildung oder
    • eine mindestens dreijährige einschlägige berufliche Tätigkeit. Dazu zählen hauptberufliche Tätigkeiten im sozialpädagogischen und sozialpflegerischen Bereich oder
    • den erfolgreichen Abschluss einer mindestens dreijährigen nichteinschlägigen Berufsausbildung oder
    • eine mindestens vierjährige nichteinschlägige Berufstätigkeit

Aufgenommen werden bevorzugt Bewerber/-innen mit Berliner Wohnsitz.

Nichtdeutsche Bewerber/innen müssen die deutsche Sprache soweit beherrschen, dass sie dem Unterricht folgen, sich in Wort und Schrift äußern und die praktische Ausbildung bewältigen können. Zur Feststellung der Sprachkenntnisse wird ggf. ein Sprachtest durchgeführt. Ausländische Bewerber/innen müssen nachweisen, dass sie sich berechtigt im Land Berlin aufhalten.

Nach Erhalt eines Zulassungsbescheides ist ein aktuelles erweitertes Führungszeugnis (nach 30a BZRG zur Vorlage bei einer Behörde) nachzureichen. Die Zulassung wird widerrufen, wenn sich nach § 5, Abs. 1 der Ausbildungs- und Prüfungsordnung (APVO-Sozpäd vom 11.02.2006) Tatsachen ergeben, die der persönlichen Eignung entgegenstehen.

nach oben

Bewerbungsunterlagen Fachschule für Erzieher

  • Bewerbungsschreiben mit Motivation und Anmeldeformular

    Postalisch an:
    Klax Fachschule für Erzieher
    Frau Bonifer
    Arkonastr. 45
    13189 Berlin

    oder E-Mail an:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    mit Angabe des Namens, der Anschrift, Email und Telefonnummer.

  • ausgefülltes Anmeldeformular(Download; PDF, 18 KB)
  • lückenloser Lebenslauf mit Datum und Unterschrift
    Bitte geben Sie den Monat und das Jahr des Beginns und der Beendigung eines Ausbildungs- bzw. Beschäftigungsverhältnisses an, da diese Zeiten für die Zugangsvoraussetzungen mit angerechnet werden.
  • Zeugniskopie über Ihre Schulbildung
    Nichtdeutsche Zeugnisse und Zeugnisse mit nicht eindeutig feststellbarem Schulabschluss müssen zur Überprüfung der Schulbildung des Landes Berlin bei der Zeugnisanerkennungsstelle der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Otto-Braun-Str. 27, 10178 Berlin (U-Bahnhof Alexanderplatz), Tel. 902 27-52 32 im Original vorgelegt werden.
  • Nachweis über eine abgeschlossene Lehre oder Ausbildung
    (Facharbeiterbrief, Gesellenbrief etc.).
  • Zeugnisse oder Bescheinigungen über regelmäßige Beschäftigungszeiten einer hauptberuflichen Tätigkeit, die Ihre Arbeitskraft mit mindestens der Hälfte der wöchentlichen Arbeitszeit eines Vollbeschäftigten beansprucht hat. Eine nicht erfolgreich abgeschlossene Lehre/Ausbildung wird als Beschäftigungs- zeit nicht angerechnet.
  • Für die berufsbegleitende Ausbildung: ein gültiger Arbeitsvertrag über mindestens 20 Wochenstunden Beschäftigung und das Einverständnis Ihres Arbeitgebers, die berufsbegleitende Ausbildung absolvieren zu dürfen.
  • Zwei Passbilder neueren Datums, die für den Fachschulausweis und die Schulakte benötigt werden. Bitte auf der Rückseite namentlich kennzeichnen.
  • Nichtdeutsche BewerberInnen haben den Nachweis eines berechtigten Aufenthalts im Land Berlin vorzulegen.

Bitte verwenden Sie für alle Schriftstücke das übliche DIN-A4-Format, verzichten Sie auf Klarsichtfolien und Hefter. Senden Sie bitte nur Zeugniskopien ein, denn die Fachschule haftet nicht für verloren gegangene Originale. Beglaubigungen sind nicht erforderlich.

nach oben

Allgemeine Hinweise

Unterlagen, denen kein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist, werden nach Abschluss des Aufnahmeverfahrens vernichtet.
Unvollständige Bewerbungsunterlagen werden nicht bearbeitet!

Zusagefristen

Mit Beginn der Bewerbungsfrist wird fortlaufend nach Eingang über die Zusagen/Absagen zur Aufnahme in die Fachschule entschieden.

Rücktritt

Bitte informieren Sie die Fachschule umgehend, wenn Sie Ihre Bewerbung nicht mehr aufrechterhalten möchten.

Schulsekretariat

Auskünfte werden von Montag bis Freitag zu den üblichen Bürozeiten erteilt: Tel. 030 / 66 65 47 0.

nach oben